Vernetzt bleiben in Neukölln

Wie bleiben wir in Verbindung, auch wenn wir uns nicht treffen können? Wie unterstützen wir uns? „Vernetzt bleiben in Neukölln” stellt Ideen und Projekte aus der Neuköllner Bildungslandschaft vor, die im Umgang mit den Corona-bedingten Herausforderungen neue Wege gehen.

Digitale Vernetzung im Lockdown

Das Hannah-Arendt-Gymnasium zeigt in unserem Videobeitrag, wie sie es geschafft haben, auf digitalen Wegen miteinander in Kontakt zu bleiben.

Körnerkiez digital!

Trotz Einschränkungen im Dialog bleiben: Wie wortlaut die Zusammenarbeit im Körnerkiez während der Pandemie digital weitergeführt hat.

Vorlesestunde digital

Pädagoginnen der Kita Karlsgartenstraße haben gemeinsam ein digitales Bilderbuch erstellt: „Die kleine Maus macht Kreide“.

Schulstation an der Karl-Weise-Schule

Wie Familien dabei unterstützt werden konnten, einen geregelten Lernalltag im Lockdown zu organisieren, erklärt die Karl-Weise-Schule in diesem Beitrag.

Ein Padlet für die Kitas

Um sich auch in Zeiten von Corona weiter über Ideen und Impulse für die pädagogische Praxis auszutauschen, hat das Bezirksamt Neukölln eine virtuelle Pinnwand ins Leben gerufen.

Wohin nach der Kita?

Die Pädagogische Werkstatt begleitet bei den Kita-Schul-Übergängen mehrere Schulen. Was in Zeiten von Corona dabei anders ist und welche Lösungen es gibt.

6. Klasse und dann? Eine neue Webseite

Die Webseite bündelt für Sechstklässler*innen und Eltern diverse Informationen: Wahl der Oberschule, zeitlicher Ablauf, Termine, Links und wichtige Hinweise.

Oberschulen stellen sich vor

Wohin nach der 6. Klasse? In kurzen Vorstellungsfilmen führen Gruppen von Schüler*innen durch drei Neuköllner Oberschulen.

Die Stadtteilmütter

Seit 2004 sind die Stadtteilmütter in Neukölln für Familien und ihre Kinder unermüdlich unterwegs. Auch in Zeiten von Corona.

Lernassistenz im Schulunterricht

Willkommensklassen und Elterntreff in Zeiten von Corona: über die Aufgaben und Herausforderungen der Lernassistentin an der Rixdorfer Schule.

Medien und Solidarität

Zwei Kiezvereine haben während es ersten Lockdowns eine Medien-Beratungshotline eingerichtet. Ein Erfahrungsbericht.

MANEGE hilft Bedürftigen

Der Jugendclub hat in der Corona-Zeit Gabenzäune initiiert, um Menschen ohne Zuhause in dieser Zeit zu unterstützen.

Schlau für Neukölln. Und die Umwelt.


Da die Umweltpeers in den letzten Monaten leider keine Workshops geben konnten, haben sie schnell umgeplant und eine Podcast-Serie auf Türkisch, Arabisch und Deutsch produziert!

Das Donaueck

Im Donaukiez enstand während der Quarantänezeit die Idee eines Kiezkiosks, mit dem die Nachbarschaft weiterhin in Kontakt bleiben kann und informiert wird.