Wohin nach der Kita?

Gerade in Zeiten von Corona gestalten sich Neuanfänge in der Kita oder der Schule schwierig. Wie die pädagogische Werkstatt gemeinsam mit dem Donaukiez mit der Situation umgegangen ist und wie Kinder sich die Schulen vorab ansehen konnten, lesen Sie in diesem Artikel.

Autor*in: Lokaler Bildungsverbund / Pädagogische Werkstatt

Im Projekt „Übergänge Kita Grundschule gemeinsam gestalten“ begleitet die Pädagogische Werkstatt gemeinsam mit dem QM Donaukiez die Elbe-Schule, die Rixdorfer Schule, die Theodor-Storm Schule und deren Kooperationskitas. Das Projekt startete im Herbst 2019 und hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

Ende Januar 2020 fand das Auftaktgespräch zum Projekt in der Pädagogischen Werkstatt statt. Es kamen die Projektbeteiligten mit Vertreterinnen der bezirklichen Einrichtungen und mit den Förderern zusammen, um sich über das Projektvorhaben auszutauschen. Seither treffen sich die Vertreterinnen der beteiligten Einrichtungen regelmäßig, um an Maßnahmen einer gelingenden Übergangsgestaltung von der Kita in die Grundschule zu arbeiten und konkrete Verabredungen zu treffen. Als eine erste Maßnahme zur Ermöglichung früher Begegnungen, von Information und Austausch wurde gemeinsam ein stadtteiloffener Elternabend zur Frage Wohin nach der Kita? geplant und im März erfolgreich in der Pädagogischen Werkstatt umgesetzt.

Weitere bereits verabredete Maßnahmen, wie etwa Hospitationen der Kita-Kinder in den Schulen, konnten aufgrund des Ausbruchs der Corona-Pandemie – die nach wie vor alle Projektbeteiligten vor große Herausforderungen stellt – nicht stattfinden. Sehr kurzfristig konnten wir dennoch für die diesjährigen Einschüler*innen aus den Kooperationskitas dennoch Schulrundgänge in den beteiligten Grundschulen organisieren. Somit konnten die Kinder trotz der Einschränkungen noch vor Schulbeginn zum ersten Mal ihre Schule besuchen. Die Projektgruppe arbeitete trotz der herausfordernden Situation weiter und befasste sich u.a. mit der Frage, wie das Abschiedsfest der angehenden Schulkinder in der aktuellen Lage gefeiert werden kann.

Im Juni fand im Rahmen des Projektes eine Online-Informationsveranstaltung zum neuen Schuljahr 2020/2021 für die Elternvertreter*innen aus den Kooperationskitas statt. Sie begegneten Frau Ladwig von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie/Referat Regionale Schulaufsicht Neukölln, die über die aktuellen Vorgaben der Senatsverwaltung zum Schulstart im August informierte.

Zur Webseite der Pädagogischen Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.