Ferienprogramm der VHS Neukölln

Die Corona-Pandemie stellte auch die VHS Neukölln vor neue Herausforderungen und das nicht nur im regulären Kursprogramm, auch die Ferienangebote für Neuköllner Kinder und Jugendliche im Rahmen des Programms talentCAMPus des Deutschen Volkshochschul-Verbandes mussten innerhalb kürzester Zeit umgeplant werden.

Autor:
Martin Grafe

Programmbereichsleiter Politik, Gesellschaft, Umwelt, Ernährung und Junge VHS – talentCAMPus an der Volkshochschule Neukölln

Im Projekt „VerehrteWerte?!“ haben sich die Kinder und Jugendlichen vom 06. bis 18.04.2020 gemeinsam per Webkonferenz mit den Werten unserer Gesellschaft auseinandersetzt und sich hierbei mit dem so genannten „Storytelling“ sowie mit Film- und Schauspieltechniken beschäftigt. Am Ende des Projektes wurden die Ergebnisse in einer Online-Videopräsentation zusammengeführt.

„Hoffnung – das Gegenteil von Angst“ lautete das Motto des zweiten Projektes, das vom 09. bis 18.04.2020 stattfand. Die Kinder und Jugendlichen beschäftigten sich darin unter anderem mit der Frage: „Was beeinflusst die Angst, die eine Gesellschaft auseinandertreiben kann?“, und wollten so herausfinden, was der Angst entgegengesetzt werden kann. Es wurden eigene Texte zum Thema geschrieben, Choreographien einstudiert und Videos aufgenommen. Die Ergebnisse wurden dokumentiert und digital beim Festival „48 Stunden Neukölln“ präsentiert.

Beide Ferienprojekte beschäftigten sich mit aktuellen Fragen, die unsere Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten bewegen. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen lernten, wie sie sich mit kreativen Mitteln mit aktuellen Problemen auseinandersetzen und selbstständig etwas bewirken können. Durch die Einbindung von medialen sowie künstlerischen Elementen gelingt es einerseits, sich spielerisch dem Problem zu nähern, andererseits wird das Thema noch einmal vertieft. Eigene Filme mit dem Handy zu drehen und dabei verschiedene Techniken auszuprobieren, macht Spaß und gleichzeitig wird die Auseinandersetzung mit dem Thema intensiviert. Beide Projekte wurden durch eine sozialpädagogische Betreuung begleitet, die in Krisenfällen einspringen konnte.

Die Projekte wurden vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ gefördert. Der Deutsche Volkshochschul-Verband ist für die Koordinierung der Projekte und Vergabe der Fördermittel zuständig.

Die talentCAMPus-Projekte richteten sich insbesondere an Kinder und Jugendliche mit Hindernissen beim Zugang zu Bildungsangeboten. Lokale Kooperationspartner waren der Young Arts Neukölln e.V., der Little Black Fish Collectiv e.V. und der Malteser Hilfsdienste e.V.

In den Sommer- und den Herbstferien 2020 konnten weitere Projekte unter strengen Hygieneauflagen als Präsenzangebote stattfinden. Für das Jahr 2021 sind wieder mehrere Projekte geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.